Hausstaubmilben bekämpfen

Als Experten der Luftentfeuchtung werden wir oftmals gefragt, weshalb der Einsatz eines Luftentfeuchtungsgerätes die negativen Effekte von Hausstauballergien reduzieren kann.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen der relativen Luftfeuchtigkeit und der Anzahl Hausstaubmilben in der Wohnung. Dieser Artikel zeigt Ihnen, weshalb der Einsatz eines Luftentfeuchters Hausstaubmilben bekämpft und dadurch die Symptome der Hausstauballergie drastisch vermindert.

Fakten über die Hausstaubmilbe

  • Hausstaubmilben sind nur 0.2 bis 0.4 mm gross und für das Auge kaum sichtbar.
  • Die weiblichen Hausstaubmilben leben im Schnitt 60 Tage lang – die letzten 30 Tage legt das Weibchen unzählige Eier. Die männlichen Hausstaubmilben leben im Schnitt nur 19 – 30 Tage lang.
  • Die Hausstaubmilbe ernährt sich primär von menschlichen Hautfragmenten.
  • Der Mensch verliert im Jahr genügend Haut um 1.5 Millionen Hausstaubmilben zu ernähren.
  • Innert wenigen Jahren sammeln sich Millionen von toten und lebenden Milben in Matratze und Kissen an.
  • Rund 80% des sichtbaren Staubes im Sonnenlicht sind Hautreste.
  • Hausstaubmilben sind häufige Verursacher von Asthma und Allergien. Es sind die Fäkalien von Hausstaubmilben, welche diese allergischen Reaktionen verursachen, wenn diese vom Menschen eingeatmet werden.
  • Es ist nicht möglich, die Hausstaubmilbe ganz zu eliminieren, sondern lediglich den Bestand massiv zu reduzieren.
hausstaubmilben bekämpfen
Hausstaubmilben bekämpfen in fünf Schritten

  1. Reduzieren Sie die relative Feuchtigkeit in Ihrer Wohnung, wodurch die Hausstaubmilbe sich weniger schnell vermehren kann.
  2. Waschen Sie den Bettüberzug und die Vorhänge regelmässig.
  3. Benutzen Sie einen Staubsauger mit HEPA Filter und leeren Sie den Staubsauger regelmässig.
  4. Stofftiere von Kindern sind in der Regel stark von Hausstaubmilben befallen – Eine Nacht im Gefrierfach kann das Stofftier von den Milben befreien.
  5. Vermeiden Sie den Kauf von Teppichen mit langen Haaren, in denen sich Staub und Milben verfangen und schlecht reinigen lassen.

Schritt 2 bis 5 sind relativ einfach umzusetzen und sind selbsterklärend, Schritt 1 verunsichert viele Leute jedoch, da sie unsicher sind, wie die relative Feuchtigkeit in der Wohnung reduziert werden kann und woher diese überhaupt herkommt. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da die Milben sich bei tieferer Luftfeuchtigkeit viel langsamer vermehren können und somit die Population vermindert wird.

Hausstaubmilben lieben hohe Luftfeuchtigkeit, je höher die relative Luftfeuchtigkeit, desto schneller vermehren sich die Milben. Im Winter ist die Wohnung in der Regel warm und trocken, aber im Frühling und noch mehr im Sommer wird es in vielen Wohnungen warm und auch feucht.

Gut durchlüften bringt nur bedingt etwas, da die relative Feuchtigkeit nur dem Aussenbereich angepasst wird. Hausstaubmilben vermehren sich hauptsächlich dann, wenn die relative Feuchtigkeit über 60% steigt, ein Wert, welcher vor allem im Sommer oftmals viel höher ist. Die einzige effiziente Möglichkeit die relative Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu reduzieren ist der Einsatz eines Luftentfeuchtungsgerätes. Ein portables Luftentfeuchtungsgerät reicht, um die erhöhte Luftfeuchtigkeit im Wohnbereich auf ein gesundes Nivau zu bringen.

Fakten zu Luftentfeuchtungsgeräten:

  • Reduzieren Sie die relative Luftfeuchtigkeit um Hausstaubmilben und Schimmel in der Wohnung zu verhindern.
  • Reduzieren Sie das „klebrige“ Gefühl an heissen Sommertagen durch zu hohe Luftfeuchtigkeit.
Luftentfeuchtungsgerät für Allergiker:

Weitere Informationen über Hausstaubmilben:

Wikipedia Beitrag über Milben