Schimmel im Badezimmer vorbeugen und bekämpfen

Nach dem Duschen oder Baden steigt die relative Luftfeuchtigkeit im Badezimmer auf über 90% an. Dies wird sichtbar durch das grosse Volumen an Wasserdampf und an den beschlagenen Spiegeln und Fenstern. Diese feuchte Umgebung ist der ideale Nährboden für Schimmelpilz, denn dieser mag warme und vor allem feuchte Räume, weswegen der Schimmelpilzbefall häufig zuerst im Badezimmer entsteht.

Wie kann Schimmelpilz im Badezimmer verhindert werden?
Das Fenster kurz aufmachen und richtig gut durchlüften (Stosslüften) kann die Luftfeuchtigkeit massiv senken, vorausgesetzt, dass die relative Luftfeuchtigkeit draussen unter 60% liegt. Denn die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer kann mittels lüften nur auf das Niveau der Luftfeuchtigkeit der Umgebung gesenkt werden. Zudem kühlt das Badezimmer durch das Lüften im Winter aus und muss zuerst wieder aufgeheizt werden, dies führt zu einem unnötigen Energieverlust.

Meaco Luftentfeuchtungsgeräte senken die Luftfeuchtigkeit im Wohnbereich und in Nasszellen innert kürzester Zeit auf einen gesunden Wert. Dadurch wird dem Schimmelpilz den Nährboden, also die Feuchtigkeit entnommen, wodurch die Schimmelbildung im Badezimmer verhindert wird.

Welcher Entfeuchter eignet sich fürs Badezimmer?
In kleineren normal beheizten Badezimmern ist der kompakte und platzsparende Meaco 12L Low Energy die optimale Lösung. Für grössere beheizte Badezimmer welche rege benutzt werden, ist der Meaco 20L Low Energy die beste Lösung gegen Feuchtigkeit und Schimmelbefall. In ungenügend beheizten Badezimmern empfiehlt sich der Einsatz des Meaco DD8L Adsorptionsentfeuchters oder des Meaco DD8L Zambezi, diese entfeuchten bereits ab tiefen Temperaturen und geben zusätzlich Wärme in den Raum ab.

schimmel im bad