Kellerentfeuchter gegen Feuchtigkeit, Muffgeruch und Schimmel

In vielen Kellern herrscht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, welche von den Bewohnern oft unentdeckt bleibt – viele handeln erst bei Muffgeruch oder sogar erst wenn es Schimmel hat. Dabei lässt sich die Luftfeuchtigkeit im Keller relativ einfach senken.

Wie hoch darf die Luftfeuchtigkeit im Keller sein?
Während im Wohnbereich eine relative Luftfeuchtigkeit von 45% bis 55% optimal ist, darf diese im Keller bis zu 60% betragen. Wenn die Luftfeuchtigkeit regelmässig über 60% liegt, sollten Sie rasch handeln und ein entsprechendes Entfeuchtungsgerät in den Keller stellen, welches bei Überschreiten der empfohlenen 60% relativer Luftfeuchtigkeit den Betrieb aufnimmt.

Feuchte Keller in Neubauten

Jedes heute neu erbaute Haus hat ein Feuchtigkeitsproblem im Keller. Seit Jahren wird aus Kostengründen immer schneller gebaut. Ein durchschnittliches Einfamilienhaus, das früher in ca. 18 Monaten erbaut wurde, muss heute in bereits 6 Monaten fertig erstellt sein. Zeit ist bekanntlich Geld, je schneller desto billiger…
Wer also in einen Neubau einzieht hat keine Wahl, entweder wird ein Luftentfeuchtungsgerät im Keller platziert oder der Keller muss ungenutzt bleiben, mit dem Risiko, dass die erhöhte Feuchtigkeit zur Schimmelbildung und im Extremfall sogar zum Mauerzerfall führt.

Keller lüften statt entfeuchten?

Das Lüften ersetzt den Entfeuchter nicht. Da in der Zwischensaison die Luftfeuchtigkeit draussen oft zu hoch ist, wirkt Lüften sogar kontraproduktiv, das heisst, man lässt noch mehr Feuchtigkeit ins Haus. Im Winter ist das Lüften auch keine Lösung, weil der Wärmeverlust zu gross ist. Durch Lüften im Winter wird die Kellertemperatur abgesenkt. Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen, als wärmere, was zu feuchten Kellermauern führt und schlussendlich zur Schimmelbildung. Aus der Sicht der Energieeffizienz ist der Betrieb eines Kellerentfeuchters immer sinnvoller als das Lüften mit entsprechendem Wärmeverlust.

Für den Einsatz im Keller bestens geeignet sind der Meaco 20L Low Energy und der Meaco 25L Low Energy. Beide Luftentfeuchtungsgeräte sind einfach zu bedienen, leistungsstark und effizient.

Bei Kellertemperaturen von 10 °C und weniger ist der Meaco DD8L Adsorptionstrockner oder dessen Nachfolger, der Meaco DD8L Zambezi zu empfehlen. Bei kälteren Temperaturen entspricht seine Entfeuchtungsleistung von 8 Litern pro Tag der Entfeuchtungsleistung eines 30L Kellerentfeuchters.